Plaimont Pan Planète Cépage 2020 (Kopie)

5,90 

Plaimont Pan Planète Cépage 2020 (0,75l)

Details

  • Rebsorte: Colombard, Petit Manseng
  • Geschmack: trocken
  • Alkoholgehalt: 11,0 %
  • Trinktemperatur: 8-9°
  • Getränkeart: Weißwein
  • Klassifizierung: IGP Côtes de Gascogne
  • enthält Suffite
Über den Wein

Der PAN gehört zur Produktreihe der ‘Planète Cépage“ und lädt ein, die autochthonen Rebsorten aus dem Südwesten Frankreichs kennenzulernen. Dieser außergewöhnliche Weißwein offenbart intensive Aromen von Wildblumen, Pfirsich, Ananas und Litschi. Im Mund ist er angenehm ausgewogen und geschmeidig mit einem frischen Abgang. Der PAN ist sehr empfehlenswert als Aperitif., passt aber ebenso hervorragend zu exotischen Gerichten, einer Käseplatte oder nicht allzu süßem Dessert.

Schmeckt zu
  • Meeresfrüchten, gegrilltem Fisch
  • Asiatischen Speisen, Risotto, Pasta
  • Vorspeisen, Aperitif, Nachspeisen
Schmeckt nach
  • frisch, fruchtig
  • florale Aromen, exotische Früchte

Weingut

Der Weinberg des Colombelle erstreckt sich über das Département du Gers in der Gascogne in Südwestfrankreich. Mitte der 70er Jahre hatte der Winzer André Dubosc das Ziel, den Ruf der französischen Südwest-Weine wieder aufleben zu lassen. Winzer der Region erkannten das Potential der Rebsorte Colombard für die Weinproduktion, die in dieser Region zunächst nur für die Armagnac-Produktion genutzt wurde. 1979 gilt als die Geburtsstunde des Colombelle, für den ausschließlich autochthone Weine verwendet werden, die in ihrem Geschmack das Terroir widerspiegeln. Weinbauern aus den Städten Plaisance, Aignan und Saint Mont schlossen sich ihm an und gründeten 1979 unter Verwendung der Städtenamen den Verband Plaimont. Heute ist Plaimont Marktführer in der Region, bekam im Laufe der Jahre zahlreiche Auszeichnungen (u.a. von der Revue du Vin de France „Weinkeller des Jahres 2017“ und „Beste Genossenschaft 2020“ bei Meininger). Heute ist Olivier Bourdet-Pees Generaldirektor der Kooperation. Der lokale Weinbau wird mit sehr großer Leidenschaft gepflegt. Nachhaltigkeit, Landschaftspflege und vor allem die Besinnung auf den traditionellen lokalen Weinbau prägen die Qualitätsweine von Plaimont. Der Verband ist zudem im Besitz von der einzigen Parzelle der Region, die 1810 von der Reblausplage in Frankreich verschont lieb. Der Weinberg ist denkmalgeschützt und beherbergt 21 verschiedene wurzelechte Rebstöcke.

Hélène und Pierre Grassa stellten zunächst hochwertige Weinbrände (Bas-Armagnacs) her. Ihre Kinder Maïté und Yves Grassa beschlossen 60 Jahre später Wein selbst abzufüllen und zu vermarkten. Es entstand der ‚Classic‘. Yves entschloss sich, auch Chardonnay, Sauvignon und Chenin Blanc anzubauen, was einer bahnbrechenden Pioniertat in der Region gleichkam. Ab 1980 produziert die Familie Grassa frisch-fruchtige Weißweine. Sie erhielten in Montpellier die Goldmedaille für die beste Weißwein-Produktion. Im Jahre 1987 kürte die International Wine Challenge in London Yves Grassa zum “Winemaker of the Year”. Heute betreiben Yves Söhne Armin und Rémy das Weingut in dritter Generation.

Plaimont Vignerons en Gascogne
& Piémont PyrénéenPlaimont Vignerons en Gascogne
199 rte de Corneillan
32400 Saint-Mont
Frankreich